Urheberrecht

Das Urheberrecht schützt den Schöpfer literarischer, wissenschaftlicher und künstlerischer Werke in seinen geistigen und persönlichen Beziehungen zu seinem Werk, für dessen Verwertung er als Urheber das ausschließliche Recht besitzt – z.B. durch Vervielfältigung oder Ausstellungen. Bei Nutzung durch Dritte sichert ihm das Urheberrecht eine angemessene Vergütung zu. Das Urheberrecht erlischt siebzig Jahre nach dem Tod des Urhebers. Darunter fallen  Werke der Literatur, Wissenschaft, Kunst, Aufsätze, Reden, Musikstücke, Bilder, Zeichnungen, Pläne, Fotos, Filme, aber auch Bauwerke oder Computerprogramme zur Datenverarbeitung.